About POOL

 

POOL – INTERNATIONALE TanzFilmPlattform BERLIN

POOL ist ein seit 2007 jährlich wiederkehrendes Format für Tanz- und Animationsfilm.
Ziel ist es eine Plattform für Tänzer, Choreographen, Filmemacher, Regisseure, Künstler, Organisatoren und alle Interessierten zu schaffen, welche Platz für einen gegenseitigen Erfahrungsaustausch, Entwicklung und Weiterbildung und Präsentationsmöglichkeiten bietet.


POOL is a recurring format for dance- and animationfilm. Aiming for becoming a platform for dancer, choreographers, directors, artists, organizers and other interested people, POOL offers space for exchange of experiences, developing and advanced training, and presentation.

 

POOL ist eine TanzFilmPlattform für jene Art von Tanzfilm, welcher Tanz nicht nur im klassischen Sinn, als gefilmte Choreographie, dokumentiert, sondern welcher aus dem Zusammenspiel von Schnitt, Animation, Kreativität und anderen Techniken aus dem Tanz einen Film schafft, welcher zu einem Gesamtkunstwerk geworden ist. Tanz nicht nur im klassischen Sinne bedeutet auch, dass Filme willkommen sind, welche jegliche Form von Bewegungen einfangen und zu einer Choreographie im Film werden lassen. Zudem hat POOL keine Kategorien. Uns interessiert nicht ob es ein Low oder Hight Budget Film ist, oder welchen Werdegang der Künstler vor POOL hatte. Wichtig ist nur das eingesendete Werk selbst.

Das Rahmenprogramm bietet u.a. durch Workshops und Showings die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch, zur Weiterbildung und zum Networking.

 

Für das Wettbewerbsprogramm werden aus allen Einsendungen Filme ausgewählt und die Siegerfilme - die PEARLS – in einem separaten Programm gezeigt.

 

Teilnahme / Participation

 

Bewerben können sich alle Tänzer, Choreographen, Filmemacher, Regisseure, Künstler und Organisatoren mit Tanz-  oder Animationsfilm.

Die Filme sollten eine Länge von 30 min nicht überschreiten und keine pure „Abfilmung“ sein. Das heißt das gefilmte Material muss in irgendeiner erdenkbaren Form bearbeitet, beschnitten, oder kreativ aufgearbeitet sein. Ausnahmen bilden Filme dessen „Abfilmung“ Teil des kreativen Happenings des Films sind und dies somit kreativ nutzen.


All dancers, choreographers, film-makers, artist and all interested people are able to apply with dance- or animation-film.

Films shouldn`t be longer than 30 min and also not only a documentation of a dance piece. That means the filmed material should be edited in any way. Exceptions are films, which use the pure documentation as a part of the creative process.